Schulprojekte zu “Music for Goals” - Konzert für Toleranz, Integration und Respekt

 

  •  „Music for Goals“ fördert die aktive Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, an einem „echten Austausch, einem echten Dialog der Kulturen“ (C. Beyala). Über Sport und  Musik  kann dieser Dialog gelingen. 
  • Durch die Einbeziehung von SchülerInnen und ihren LehrerInnen in die Themen des Konzerts und über die dort gesungene Lieder, werden diese Botschaften „unters Volk gebracht“. Der Dialog der Kulturen findet in der Lebenswirklichkeit der Kinder und Jugendlichen statt.
  • “Der jüdische TSV Maccabi München – offen für alle”, der Ideengeber von “Music for Goals”, nimmt im Vorfeld des Konzertes Kontakt zu einzelnen Schulen auf. 
  • Das Angebot: Singt Lieder für eine bunte und akzeptierende Gesellschaft zusammen mit den Künstlern beim Konzert “Music for Goals”.
  • Nehmt die Themen  Fremdenfeindlichkeit, Antisemismus, Diskirminierung von Minderheiten im Unterricht auf und bearbeitet sie. 
  • Das Team von “Music for Goals” bietet hierzu Workshops an.
  • Am Konzertprojekt interessierte Schulen wenden sich an die Adresse:

Bei Interesse an den Schulprojekten kontaktieren Sie uns 


Zwei Beispiel aus der Konzertgeschichte

Workshop zu:

“Music for Goals” - (Fußball-) Spiel und Musik verbinden Menschen"              

  • Workshop-Eröffnung mit Musik der Künstler 
  •  
    •  
      • Begrüßung der Gäste durch die Klassenlehrerin 
      • Einführung ins Thema "Music for Goals” - Musik für Ziele
      •  
      • Vorstellung der Künstler, verbunden mit der Frage, warum macht ihr   bei "Music for Goals"mit?
      • Nachfragemöglichkeit der SchülerInnen 
      • Moderiertes Gespräch mit den SchülerInnen und den Künstlern zu eigenen Ausgrenzungserfahrungen und wie die damit verbundenen Enttäuschungen und Verletzungen überwunden werden können.
      • Wo erleben SchülerInnen in ihrem familiären, schulischen Umfeld etc. Diskriminierung und Ausgrenzung?
      • Wie kann man sich einmischen und persönlich etwas für den Respekt vor der Würde jedes Menschen tun? 
      • Die Ergebnisse werden auf Plakaten von den Workshop-Teilnehmer festgehalten und später im Eingangsbereich der Schulgemeinschaft präsentiert.
      • Musik verbindet Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religionen,  Kulturen, Sprachen: 
      • Die SchülerInnen studieren zusammen mit den Künstlern den Songs zum Thema ein.  
      •          
      • Abschluss: Aufführung der Songs mit allen Kindern und Künstlern 

 

  

“Lernen aus der Geschichte” - BerufschülerInnen lernen den TSV Maccabi kennen.

  • Die Städt. Berufsschule für Farbe und Gestaltung verbindet mit Maccabi und dem Konzert eine besondere Beziehungen. 
  • Lehrlinge aus dem Beruf der Schilder- und  Lichtreklamehersteller entwickelten in enger Kooperation mit Maccabi Ideen und Prototypen für „GiveAways“ mit dem Vereinslogo, dem  Davidsstern.
  • Als „Gegengabe“ lud Maccabi die SchülerInnen mit Lehrern auf das Vereinsgelände ein. Hier erfuhren sie viel über die jüdische Sportgeschichte, über Makkabiade und über den „jüdischen TSV Maccabi – offen für alle“. Und sie spielten Fußball. 
  • Sie besuchten die neue Synagoge am Münchener St. Jakobsplatz. Zum ersten Mal setzen sie sich eine Kippa auf und erhielten ein Einführung in das Judentum. Auf dem Weg in die Synagoge durchschritten sie den „Gang der Erinnerung“. Sie kamen an allen Namen der Münchner BürgerInnen und ihrer Familien vorbei, die im Holocaust ermordet wurden. 
  • Vorbereitung und Reflexion des Besuches im Jüdischen Zentrum erfolgte im Unterricht.
  • Die Produktion der GiveAways lag in den Händen der SchülerInnen aus BVJ-Klassen (Berufsschul-Vorbereitungsjahr). 80% dieser SchülerInnen kommen aus Familien mit Migrationshintergrund. Der Besuch dieser Schülergruppe bei Maccabi, die Würdigung ihrer Arbeit, das Erleben des Jüdischen, war für sie ersteinmal eine verwirrende Begegnung. Gespräche und Auseinandersetzung vor Ort und in der Schule führten zu Klärungen und zum Verstehen. Und auch sie spielten Fußball! 
  • Alle waren geladene Gäste beim Konzert.

 

  • Alle städtischen und staatlichen weiterführenden Schulen in München sind in das Konzert eingebunden. In einem Brief werden SchülerInnen und LehrerInnen eingeladen und ermuntert, sich mit den Inhalten des Konzertes auseinander zu setzen um nach diesem “Lernprozess” das Konzert zu erleben.
  • Die staatliche und die städtische Schulbehörde fördern das Konzertprojekt und versenden an alle Münchener weiterführenden Schulen Plakate und Flyer, zusammen  mit dem Einladungsbrief von “Music for Goals”. 
  • Einladung zu einem besonderen Konzert an alle Schülerinnen und Schüler, sowie an ihre Lehrerinnen und Lehrer an den weiterführenden Schulen in München  

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, 

 

Der TSV Maccabi München und die Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungarbeit laden ein zu einem bemerkenswerten Konzert:

 

„Music for Goals 2011“ am 10. März 2013 , 20:00 Uhr, in der „Muffathalle “

 

Die Sängerinnen, Sänger und Musiker wenden sich bei „Music for Goals 2011“, („Musik für Ziele“) mit ihren Liedern und Wortbeiträgen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus im Fußball und in der Gesellschaft. Durch die Musik und ihre Interpretation durch die Künstler aus unterschiedlichen Ländern sollen Menschen verschiedener Nationen aufgerufen und ermuntert werden, sich für Toleranz und gegenseitige Wertschätzung  einzusetzen.

 

Das Konzert versteht sich als ein starkes Zeichen für eine bunte und gleichberechtigte Vielfalt aller Menschen und als Aufforderung, seine Stimme mutig und unüberhörbar gegen die zu erheben, die Andere mit Worten und körperlicher Gewalt bedrohen, ausgrenzen und verletzen.  

 

Der TSV Maccabi München und Freude, zusammen mit der Landeszentrale für politische Bildung sind der festen Überzeugung, dass die Melodien, Rhythmen und Texte der Künstler aus Afrika, Amerika und Europa eine Energie entfachen, die eine menschliche und damit multikulturelle Gesellschaft fördern. 

 

Beiliegende Plakate und Flyer informieren über die Ziele und die Künstler.

 

Bild- und Tonbeispiele der vier Konzerten  2008 – 2011 finden Sie unter 

 

www.youtube.com/watch?v=XrpswjYAOU 

www.youtube.com/watch?v=4OY0mkuAiaI 

 

Auch im Rahmen Ihres Unterrichtes, besonders in den Fächern Religion, Ethik, Deutsch, Geschichte und Sozialkunde, bitten wir Sie, verehrte Kolleginnen und Kollegen, Ihre Schülerinnen und Schüler auf die Veranstaltung aufmerksam zu machen und  die angesprochenen Themen aufzugreifen.  

Vielen Dank für Ihr freundliches Bemühen.

 

 

Mit besten Grüßen und Shalom,

 

Maurice Schreibmann     Eberhard Schulz      Werner Karg

TSV Maccabi München/”Music for Goals” und Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit